agil und prompt

agil und prompt Haushaltservice

Zurzeit hat der Haushaltservice agil und prompt insgesamt mehr als 800 Kunden und beschäftigt ca. 80 Mitarbeiter/innen.  Viele ehemalige Mitarbeiter/innen konnten zudem in andere sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen weiter vermittelt werden. agil und prompt sind zudem an Projekten im Bereich der öffentlich geförderten Beschäftigung für Langzeitarbeitssuchende mit mehreren Vermittlungshemmnissen beteiligt. Im Rahmen des ESF-Bundesprogrammes zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit werden Mitarbeiter/innen intensiv geschult und gecoacht. Darüber hinaus bietet prompt seit 2013 in Kooperation mit dem ISB e.V. und dem Jobcenter Dortmund das Projekt „Aktiv statt passiv!“ an. Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein Westfalen und des Europäischen Sozialfonds wurden hier bisher für mehr 475 Dortmunder Langzeitarbeitssuchende sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen geschaffen.

DIENSTLEISTUNGSANGEBOT• Frühjahrsputz• Vorbereitung von kleineren Mahlzeiten
• Wohnungsreinigung • Staubsaugen und Staubwischen• Fensterreinigung
• Wäschepflege (Waschen, Bügeln)• Fußbodenpflege• Bad-/WC-Reinigung
• Aufräumen und Bettwäsche wechseln• Möbelpflege• Erledigung von Einkäufen

agil

agil wurde 1996 in Bochum im Rahmen eines Modellprojekts des Frauenministeriums NRW gegründet. Zielsetzung war die Schaffung von neuen Stellen im hauswirtschaftlichen Bereich für arbeitsmarktpolitisch besonders benachteiligte Zielgruppen (Geringqualifizierte, Langzeitarbeitssuche, ältere Arbeitnehmer/-innen, Wiedereinsteigerinnen, Arbeitssuchende mit Zuwanderungshintergrund etc.) und deren dauerhafte Reintegration in den ersten Arbeitsmarkt. Zielgruppe für die zu erbringende Dienstleistungen ist in erster Linie ein gut situierter Kundenkreis, der in der Lage ist, einen angemessenen Preis für professionelle Leistungen im hauswirtschaftlichen Bereich zu zahlen. Damit den Kundenerwartungen entsprochen und somit die geschaffenen Arbeitsplätze dauerhaft gesichert bzw. ausgebaut werden können, wurden bei agil von Anfang an arbeitsmarktnahe Qualifizierungen im hauswirtschaftlichen Sektor durchgeführt. Die Qualifizierungen finden entweder in einer vorgeschalteten 6monatigen Qualifizierungsmaßnahme oder berufsbegleitend statt. Qualifizierung und Beschäftigung bildeten von Anfang an eine Einheit. Ziel der Qualifizierung ist die Professionalisierung der hauswirtschaftlichen Tätigkeit und die Sicherung eines gleichbleibenden hohen Qualitätsstandards. Dieses Konzept erwies sich als erfolgreich, so dass agil nach Beendigung der 4jährigen Modellphase nicht nur eigenständig weiterbestehen konnte, sondern auch stetig expandierte. In den Jahre 2001 und 2002 wurde zudem der Tätigkeitsbereich von agil auf Herne und Witten ausgeweitet.

Wir suchen laufend neue Mitarbeiter/innen, die in Voll- oder Teilzeit oder auf Minijobbasis arbeiten möchten!

Ansprechpartner

agil
Alter Werner Hellweg 142
44803 Bochum
Tel.: 0234 953569-50
Fax.: 0234 953569-69
E-Mail: agil@gewerkstatt.de

prompt

Im Jahr 2000 wurde die prompt gGmbH als Tochterfirma der Gewerkstatt gGmbH im Rahmen eines Modellprojektes des Bündnisses für Arbeit in NRW gegründet. Auch hier bestand die Intention neue Stellen im hauswirtschaftlichen Bereich für Arbeitssuchende mit mehreren Vermittlungshemmnissen zu generieren. Die Stellenschaffung bei prompt ergab sich im Zusammenhang mit der Diskussion rund um den demografischen Wandel. prompt bedient in erster Linie einen sozialbedürftigen Kundenkreis, d.h. ältere, behinderte und pflegebedürftige Menschen. Aufgrund von Kooperationen mit mehreren ambulanten Pflegediensten können hauswirtschaftliche Leistungen über die Pflegeversicherung abgerechnet werden. Ebenso wie bei agil steht auch bei prompt der Qualitätsgedanke in den Vordergrund. Aus diesem Grund erhalten alle Mitarbeiter/innen berufsbegleitende theoretische und fachpraktische Schulungen im hauswirtschaftlichen Bereich. Auch prompt erwies sich als erfolgreich. Im Jahr 2003 wurde der Tätigkeitsbereich nach Dortmund ausgeweitet und vor Ort eine weitere Geschäftsstelle eröffnet. Bis August 2013 war die prompt gGmbH eine Tochterfirma der Gewerkstatt, ab September 2013 wurde prompt in eine Abteilung der Gewerkstatt eingegliedert. Aus organisatorischen Gründen wurden die Haushaltservices agil und prompt weitgehend zusammengefasst, die Benennungen und die beiden unterschiedlichen Kundenkreise blieben jedoch erhalten. Die Mitarbeiter/innen werden in beiden Bereichen eingesetzt und entsprechend geschult. Der Dortmunder Kundenkreis von prompt hat sich im Verlauf der Entwicklung um die von agil anvisierte Zielgruppe des gutsituierten Privathaushalts erweitert.

Wir suchen laufend neue Mitarbeiter/innen, die in Voll- oder Teilzeit oder auf Minijobbasis arbeiten möchten!

Ansprechpartner

prompt
Raudestr. 2
44141 Dortmund
Tel.: 0231-5346579
E-Mail: info@prompt-dienstleistungen.de

Zielsetzung

- Reintegration von Langzeitarbeitslosen in den 
   Arbeitsmarkt

- Schaffung von sozialversicherungspflichtigen
   Arbeitsplätzen

- Vermittlung der MitarbeiterInnen in andere
   Unternehmen

- Schaffung von Alternativen zur "Schwarzarbeit"

- Professionalisierung von haushaltsnahen
   Dienstleistungen

- Erleichterung der Vereinbarkeit von Familie und
   Erwerbsarbeit

- Berufliche Weiterqualifizierung

Vorteile für die Beschäftigten

- Entlohnung, die den Lebensunterhalt sichert

- Einbeziehung in die Rentenversicherung

- Einbeziehung in die Krankenversicherung

- Lohnfortzahlung bei Krankheit und Urlaub

- Versicherungsschutz durch die Berufsgenossenschaft

- Berufliche Weiterqualifizierung

- Ein Arbeitgeber

- Vermittlung aus der Beschäftigung bei agil und  
   prompt
in andere Unternehmen


Vorteile für die Kunden

- Legale Abwicklung des Beschäftigungsverhält-  
   nisses

- Geringer Organisationsaufwand

- Qualitativ bessere Dienstleistungen

- Ersatz bei Krankheit und Urlaub

- Versicherungsschutz

- Die Suche nach zuverlässigen und vertrauens-
   würdigen Haushaltshilfen entfällt

Vorteile für den Staat

- Schaffung neuer Arbeitsplätze

- Verringerung der Schwarzarbeit

- Stabilisierung der sozialen Systeme durch:
           - höhere Einnahmen durch zusätzliche Umsatz
             und Lohnsteuern
           - höhere Einnahmen in der Sozialversicherung
           - Einsparung von Transferleistungen

© 2017 Gewerkstatt gGmbH. Alle Rechte vorbehalten.